Atome für eine neue Welt.

Eine neuartige Uhr kann Atome wiegen. Das ist toll: damit könnte das Kilogramm neu definiert werden. Denn der Spiegel meint: Das Kilogramm sei die letzte Grundgrösse im internationalen System der Masseinheiten, die nicht über fundamentale Naturkonstanten definiert sei. Ja nun. Was ist denn mit dem Meter, dem Yard, dem Fuss? Fundamental? Nein, bestimmt nicht. Und was ist mit dem «1» vor dem Kilogramm? Generell akzeptiert, aber beileibe nicht fundamental, da axiomatisch. Wenn man also in Zukunft sagen können wird, dass «21.5 Quadrillionen Silizium-28-Atome ein Kilogramm» seien, dann beruft man sich auf enorm viele Konventionen, von denen man nach wie vor nicht so genau weiss, ob sie haltbar sind.

Nun, das Gute daran ist, dass die neue Uhr auf quantenphysischen Prinzipien aufbaut. Der Wissenschaft also, die sich damit befasst, dass Dinge Dinge tun, die mit dem System unserer Dinge nicht nachvollziehbar sind und deswegen versucht, diejenigen Dinge zu erforschen, die den Dingen wirklich zugrunde liegen. Damit wird die Tür zu einer neuen Weltsicht geöffnet. Und – ganz ehrlich – wenn man beobachtet, was auf der Welt so passiert, dann haben wir diese neue Weltsicht dringend nötig.

Ein Kommentar Add yours

  1. Tom sagt:

    Quantenphysische Scheisse. Ca. 1 Kilo. Das geht also besser.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s