Ende August. Folge Zwölf der höchst selektiven Zusammenstellung von Ereignissen der Welt.

Länger war es still. Weil Sommer war. Nicht, dass im Sommer weniger Haarsträubendes auf der Welt geschieht. Doch es war zu heiss, um sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Nun sind wir also zurück mit einer noch viel selektiveren Zusammenstellung der Ereignisse seit Anfang Juli. Und nun geht’s wieder normal weiter.

Ein US-Versorgungsschiff schiesst auf ein kleines indisches Fischerboot. Und erschiesst dabei einen Fischer. Das Boot sei auf das Marineschiff zugefahren und sei den Aufforderungen, abzudrehen, nicht beigekommen. Na, wie hat man denen das gesagt? Auf Hindi? Oder Urdu? Wohl weniger. Und dann einfach mal losballern, oder? Und zwar direkt draufgehalten.

Eine Friedensaktivistin wird 2002 im Gazastreifen von einem israelischen Militärbulldozer überfahren, nachdem sie zusammen mit anderen Aktivisten einen menschlichen Schutzschild gebildet hatte. Woraufhin ihre Eltern Israel anklagten, ihre Tochter mutwillig getötet zu haben. Die Forderung: einen Dollar Schadenersatz. Nun hat das Gericht entschieden: Israel ist nicht schuld. Sie sei unsichtbar (wirklich, das steht so!) gewesen. Die ganze Geschichte, aber echt, einfach zu viel. Da weiss ich gar nicht mehr, welche Emotionen ich zu Rate ziehen soll. Einfach ganz grossartig, Welt!

Währenddessen ist der Markt für Kleinwaffen deutlich gewachsen. Doppelt so hoch wie erwartet sei der globale Umsatz. Kleinwaffen, das meint übrigens Sturmgewehre und Panzerfäuste. Moment – klein?? Und übrigens sei ein wichtiger Faktor der gesteigerte Umsatz von Privatleuten in den USA. Na, dann, gut Nacht. Desperate Housewives neu mit Panzerfaust. Toll.

Ein Gewichtsmedikament ist in den USA bewilligt worden. Es hilft beim Abnehmen. Super. Also sozusagen die Pille danach für Fresspartys. Übrigens darf das Medikament nicht angewendet werden bei Herzproblemen. An denen die meisten Übergewichtigen leiden. Ein Medikament für den Müllzerkleinerer also. Es sei denn, es wird mit Unmengen Schokolade kombiniert. Die hilft nämlich gegen Hirn- und Herzschläge. Wer also sicher gehen will, nimmt Aspirin (dazugehörige selektive Protonenpumpenhemmer nicht vergessen!) und frisst Schokolade gegen Herzprobleme und haut sich gleich noch das neue Medikament rein. Ein bisschen LSD wird auch nicht schaden. Vielleicht noch Botox hinterher.

Auch für moderate Trinker besteht ein höheres Risiko für Demenz im Alter. Und Kiffen macht dumm. Schön. Damit hätten wir’s. Die Jugend wird immer blöder, wenn nicht jung, dann älter. Eine tolle Situation im Moment. Bevor man kiffte, soff man sich die Hucke voll. Die, die damals noch nicht kifften, sind spätestens jetzt verblödet, die, die kifften sind schon dumm. Was ein klares Bild auf den Intelligenzquotienten der heutigen Gesellschaft wirft. Kein Wunder, dass in solchen Zeiten ein Mitt Romney zum ernsthaften Präsidentschaftskandidat in den USA wird.

Fehlende Aktivität tötet gleich viele Menschen wie Rauchen. Da geht mir doch gleich die Fantasie durch. Passivrauchen wird überall verboten. Gibt es Passivfaule? Sollte man verbieten, sofort! Wer nicht rennt, wird gebüsst!

Die US Missile Defense Agency schlägt Alarm: Ihre Mitarbeiter schauen im Internet zu viele Pornos. Warten auf die Rakete und dazu gemütlich einen runterholen. Naja, man kann’s ihnen nicht verdenken, oder? Hauptsache mit Phallussymbolen arbeiten. Nur: erhöhtes Virenrisiko! Ich denke noch nicht mal, dass das das Problem ist. Wahrscheinlich hocken die Soldaten nur dermassen auf der Internetleitung, dass die Raketenmeldungen nicht mehr durchkommen. Dann noch lieber Sexpartys in südamerikanischen Botschaften, was?

Auch Olympia war. Und am Fussballspiel Nordkorea gegen Kolumbien wird die Südkoreanische Flagge gezeigt. Und gleich auch noch die dazugehörige Nationalhymne abgespielt. Woraufhin sich das Olympische Komitee gleich drei Tage lang entschuldigt. Bis dahin waren wohl die Atomuboote schon vor England in Station gegangen. Ich meine, man kann ja mal eine Flagge verwechseln. Aber nicht diese. Und nicht dort.

Foxconn – man stelle sich vor! – hat die Arbeitsbedingungen verbessert. Ein bisschen. Man ist noch nicht am Ziel. Aber man sei auf dem Weg dahin. Interessant ist, dass gleich eine Woche später die Meldung kommt, Foxconn habe einen grossen Verlust eingefahren. Nun ja, wenn die Arbeiter nicht mehr 80 Stunden arbeiten, dann wird’s etwas teurer, was? Willkommen in der Welt der korrekten Arbeit. Naja, fast korrekt, wie gesagt. Denn die Woche hat bei Foxconn noch immer 60 Stunden.

Der Iran streicht die Frauen aus dem Studium. Das ist dann wohl eine neue dunkelste Stunde im Religionswahnsinn auf der Welt. Und so absurd, dass mir gar nicht mehr dazu einfällt.

Assange findet in London in der ecuadorianischen Botschaft Asyl. Und das Bestreben, ihn nach Schweden auszuliefern ruft grosse Kritiker auf den Plan. Namentlich die Russen, die meinen, England spiele mit unterschiedlichen Massstäben. Man habe damals die russischen Dissidenten auch nicht ausgeliefert. Die man wohl gemütlich zuhause hätte hinrichten wollen. Was für ein Sinn für Gereichtigkeit, in einem Land, welches eine Popband wegen freier Meinungsäusserung verurteilt.

LSD hilft gegen Alkoholismus. Ich kenne diesen Satz. Woher bloss? Ach ja, ich selbst habe ihn geschrieben. Anfang März war das. Da gab’s exakt dieses Studienergebnis schon mal. Und nun schon wieder. Reden Wissenschaftler wirklich nicht miteinander? Wieviele Forscherteams gehen momentan eigentlich der Frage nach, wozu LSD gut sein könnte? Übrigens fällt mir dazu ein, vielleicht könnte man damit die demenzkranken moderaten Trinker heilen? Ich weiss zwar nicht, ob LSD intelligent macht, aber auch das könnten doch auch ein paar dutzend Forscherteams auf Staatskosten herausfinden! Dann hätten wir auch ein Mittel für die Kiffer! Und dann bitte endlich auch noch mit flankierender Botoxbehandlung!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s