Zeit der Liebe

Es weihnachtet wieder allenthalben. Und zwar aus vollen Rohren, mit Pauken und Trompeten. Die Liebe wird ganz gross geschrieben. Man sitzt zusammen und bäckt und dekoriert und packt ein, was das Zeug hält. Warmer Kerzenschein und heiliges Lächeln leuchtet auf allen Gesichtern. Und alles ist toll und wunderschön und glitzernd und üppig. Die Zeit der Nächstenliebe ist ausgebrochen.

Und die Polizei bereitet sich auf die traditionellen Familiendramen unter den Weihnachtsbäumen vor, wie die Feuerwehr auf die Weihnachtsbrände. Eben noch rosabebrillt glücklich Liebende laufen emotional Amok. Angesichts der Wirtschaftslage werfen sich die Chefs vor die Züge. Die Schokoladenikoläuser in den Supermärkten warten darauf, schon bald in Osterhasen umgeschmolzen zu werden. Der Konsum besinnt sich nicht und kennt keine Krise, im Gegenteil: shoppen gegen die kosmische Grundparanoia ist angesagt. Und so hetzen die, die nicht im Kerzenschein beieinander sitzen, fluchend durch die Innenstadt auf der Suche nach den letzten Geschenken und die, die schon alles beisammen haben, warten sehnlich auf die Schnäppchenjagd im Januar.

Alas, eine schöne Zeit. Hallelujah miteinander.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s