Abseits

Festival der Kulturen, Karneval der Kulturen, Respektakel, wie sie auch alle heissen… Zusammenkünfte der immer gleichen anderen Stände, Gerüche, Farben, Klänge. Curry, Mah-Mee, Kufta, Tropical Kitchen, Hummus und irgendwo steht auch ein verlassener Wurststand. Überall Musik, Stehaufkünstler, Stelzenläufer, Jongleure, ein buntes Durcheinander aus Talenten, Identitäten, Darstellern, Selbstdarstellern, eine Reizüberflutung der angenehmen Sorte.

Daneben irgendwo, an einer grauen Steinmauer, das neueste Plakat der SVP. Und dann will man sich gar nicht mehr wundern, warum auf diesen Festivals die Schweizer Kultur keinen Stand hat.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sebas sagt:

    Mit Abseits durch die Klimafalle

    Heiligendamm in Deutschland
    Acht Staaten
    und unzählige Verbündete
    noch mehr Wartende
    Protestierende
    Das Klima wird besprochen
    ausgesprochen
    versprochen
    hineingedroschen
    weggeschlossen
    ausgeschlossen…

    …auch die Demonstranten

    ein Klima des Protestes
    entlang des Zaunes
    nahe den Regierenden
    über das Klima
    sagen sie
    müssen wir verhandeln
    das ist nicht einfach
    das dauert
    Zeit…

    …haben wir aber nicht

    aber Geld
    müssen wir auch verdienen
    das wird kompliziert
    vielleicht geht alles viel zu schnell
    es geht schließlich um das Klima
    Gestern
    Heute
    Morgen
    Kinder
    Enkel

    und mittendrin der Gipfel
    der Klimagipfel
    der Mächtigen
    Reichen
    und Sonstigen

    Wir brauchen Beschlüsse
    die Fakten müssen stimmen
    uneingeschränkte Solidarität
    auch vor der Katastrophe
    die Klimafalle
    wartet nicht
    sie war schon immer da

    Heiligendamm
    werden wir aufschreien
    was kommt danach
    soll alles so bleiben
    wie es ist
    soll alles so sein
    wie es wird

    Heiligendamm
    werden wir lesen
    hat nichts erbracht
    außer dem Gipfel
    der verlorenen Zeit
    außer einem Klima
    das in der Falle sitzt
    im Abseits

    Das Klima geht uns alle an
    Für einen Moment
    der geistigen Klarheit…

    …Nachdenken
    haben wir schon
    darüber schreiben
    tun wir schon
    Kommt die Katastrophe?
    Muss sie kommen?
    Kann?
    Soll?

    Erst im zweiten Moment
    wird allen klar
    Neue Gipfel bringen nichts
    nur Papier
    und Unklarheiten
    und halbe Wahrheiten

    Für das Klima
    muss man nicht reisen
    Informationen lassen sich
    heute wunderbar teilen
    Das Klima spricht viele Sprachen
    denn es geht uns alle an
    Das Klima als Lebensgefühl
    so einfach
    und verständlich
    muss es heißen
    Klimafreundlich
    keine aufgeheizten Gipfel
    hinter Zäunen
    und Kameras
    Zutritt verboten
    der Gipfel als Lebensgefühl

    Eine Note des Protestes
    hinterlegen wir
    es wird daran erinnert
    dass wir es verstehen
    denn wir leben darin
    wir wissen wie es funktioniert
    denn wir verdienen Geld damit
    wir wissen dass ihr uns entgegenkommen müsst
    sonst geht es nicht
    wir schauen auf euch
    wir verstehen euch
    wir sind eigentlich genauso…

    …unentschlossen
    aber nicht unaufgeschlossen

    Das Neue muss nicht immer gut sein
    nicht immer richtig sein
    es muss immer ein danach geben
    sowie es ein davor gab
    und ein Heute

    Heiligendamm im Juni
    ein Jahr nach der Fussball WM
    die schönsten Klimasünden
    werden nicht geehrt
    viele davon unerwähnt
    viele im Abseits

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s